Krebsvorsorge


Krebsvorsorge Gynäkologische Gemeinschaftspraxis in Pfaffenhofen Dres. Petra Fiedler, Sonja Neumaier, Elfriede Pethö-Wild, Jan Stepan, Stefanie Balbach.
Krebsvorsorge in der Gynäkologischen Gemeinschaftspraxis in Pfaffenhofen Dres. Petra Fiedler, Sonja Neumaier, Elfriede Pethö-Wild, Jan Stepan, Stefanie Balbach.

Die Krebsfrüherkennung rettet Leben!

Die beste Krebsvorsorge ist eine regelmäßige jährliche Untersuchung in jedem Alter!

20 Jahre

Ab dem 20. Geburtstag werden einmal jährlich Untersuchungen zur Früherkennung von Krebserkrankungen der Geschlechtsorgane durchgeführt. Dazu gehören Fragen zur Krankengeschichte und zu Beschwerden zum Beispiel nach Blutungsstörungen und Ausfluss.

Auf dem gynäkologischen Untersuchungsstuhl erfolgt die Beurteilung der weiblichen äußeren Geschlechtsorgane und des Muttermundes. Zur Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs wird ein Krebsabstrich vom Gebärmutterhals entnommen, der so genannte Pap- Abstrich.

Abschließend erfolgt eine gynäkologische Tastuntersuchung.



30 Jahre

Mit 30 Jahren  kommt die jährliche Untersuchung von Brust und der umliegenden Hautregion hinzu.

Wir fragen nach Veränderungen der Brust oder der umliegenden Hautregion und tasten die Brust und der Lymphknoten in den Achselhöhlen ab.

Gerne geben wir Ihnen eine Anleitung zur regelmäßigen Selbstuntersuchung der Brust.

 

50 Jahre

Ab dem 50. Geburtstag können Sie neben der Untersuchung von Geschlechtsorganen, Brust und Haut nun einen Schnelltest auf verborgenes Blut im Stuhl zur Früherkennung von Darmkrebs durchführen lassen.

 

Von 50 bis 55 Jahren erfolgt der Test jährlich, ab 55 Jahren alle 2 Jahre.

50 bis 69 Jahre

Zusätzlich zu allen vorgenannten Untersuchungen werden Frauen zwischen 50 und 69 Jahren alle zwei Jahre zum Mammographie-Screening eingeladen.