Fachbegriffe von A bis Z

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Mammographie
Eine Röntgenuntersuchung der weiblichen Brust

Marsupialisation
Operatives Verfahren zur Behandlung von Zysten

Minimal invasive Operationsverfahren
Immer öfter wird der früher notwendige Bauchschnitt als operativer Zugangsweg durch minimal invasive Operationstechniken ersetzt. Da nur noch, wenn überhaupt, kleine Schnitte in Nabel und Unterbauch erfolgen, wird dabei weniger Gewebe verletzt, die Schmerzen sind geringer und der Patient kann schneller nach Hause entlassen werden. Auch die Zeit der anschließenden Schonung ist kürzer, so dass das gewohnte Leben schneller wieder aufgenommen werden kann.

Myomentfernung
Bei einzelnen Myomknoten kann es sinnvoll sein, anstatt die Gebärmutter im Ganzen zu entfernen, nur das die Probleme verursachende Myom zu entnehmen. Je nach Lage geschieht dies über die Bauchspiegelung mit
kleinem Schnitt im Nabel oder über eine Gebärmutter-
spiegelung. Dabei wird wie bei einer Ausschabung direkt ohne jeden Bauchschnitt in die Gebärmutter eingegangen. Bei kleinen Myomen direkt unter der Schleimhaut kann dieser Eingriff auch ambulant erfolgen.